You are currently viewing CBD im Sport

CBD im Sport

Wozu CBD im Profisport verwendet wird

Studien haben gezeigt, dass Cannabidiol (CBD) viele positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat, weshalb es in der Welt des Sports zunehmend anerkannt und eingesetzt wird.

Es ist wissenswert, dass CBD sich auf Wirkstoffe konzentriert, die sich positiv auf den Körper auswirken. In diesem Artikel werden wir ein paar verschiedene Gründe diskutieren, warum Sie CBD im Sport auf verschiedenen Ebenen der Raffinesse verwenden sollten, um Ihre Leistung zu verbessern.

CBD kann auf viele verschiedene Arten verwendet werden – als Öl, Kapseln, Lotion, Salbe, Creme und sogar als verzehrfertiges Lebensmittel. In der Vergangenheit wurde CBD hauptsächlich als nützliches Nahrungsergänzungsmittel verwendet – heute verwenden viele Sportler es, um die Leistung zu steigern, den Regenerationsprozess des Körpers zu beschleunigen und die Muskelfunktion zu optimieren.

Chronische Schmerzen und Muskelregeneration

Belastungsinduzierte Muskelzerrungen können schließlich die Myofibrillen der Skelettmuskulatur und die umgebende interzelluläre Matrix schädigen. Obwohl Myositis ein integraler Bestandteil ihrer Genesung ist, kann eine übermäßige Myositis zu anhaltenden Schmerzen und längeren Erholungszeiten führen. Frühere Studien zeigen, dass CBD die Produktion von entzündungshemmenden Zytokinen stimuliert, die Ansammlung von Immunzellen reduziert und Entzündungsprozesse moduliert.

Entzündungshemmende Eigenschaften

Beulen, Stürze und Infektionen sind weit verbreitet. Entzündungen sind eine der Hauptursachen für alle Arten von Sportverletzungen. Aus diesem Grund gehören entzündungshemmende Medikamente zu den am häufigsten von Sportlern verwendeten Medikamenten. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD sind bekannt und können Sportlern eine langfristige Behandlung bieten.

CBD im Sport gilt als Ersatz für Ibuprofen bei Sportlern. Es ist das weltweit bekannteste entzündungshemmende Medikament, das von Millionen von Sportlern zur Schmerzlinderung eingesetzt wird. Leider hat die häufige Anwendung von Ibuprofen schwerwiegende gesundheitliche Folgen, wie z.B. Probleme mit der Leber oder dem Kreislaufsystem. Darüber hinaus hat CBD, das von vielen Sportlern als natürliches entzündungshemmendes Mittel verwendet wird, keine negativen Auswirkungen auf den Körper.

Spasmodische Eigenschaften

Der Lebensstil eines Athleten ist nicht mit anderen Wettkämpfen und Aktivitäten zu vergleichen, aber manchmal haben Muskelkrämpfe eine drastische Wirkung auf seinen Körper. Es spielt keine Rolle, in welchem Lebensbereich sie sich befinden: Krämpfe treten auf, wenn Sie es am wenigsten erwarten. Die gute Nachricht ist, dass CBD, wie andere Cannabinoide, krampflösende Eigenschaften hat, so dass Sportler vielleicht eine neue Alternative in Betracht ziehen möchten.

CBD wirkt auf Rezeptoren im menschlichen Körper, entspannt die Muskeln und ermöglicht es ihnen, sich ohne Schmerzen zu dehnen und zu stärken. Dies ist eine ausgezeichnete und sofortige Hilfe für Athleten, die mit diesen wiederkehrenden Krämpfen zu kämpfen haben: Die Einnahme von CBD wird Ihnen effektiv helfen, sie loszuwerden.

Ist CBD im Sport legal?

Cannabidiol wird nicht mehr als böse angesehen, dank der vielen positiven Eigenschaften von CBD-Öl, die oben beschrieben wurden. Anti-Doping-Organisationen streichen es unter dem Druck von Wissenschaftlern, der Öffentlichkeit und den Athleten selbst von der Liste der verbotenen Substanzen. Das berüchtigtste Ereignis war die Entscheidung der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA), Cannabidiol Anfang 2018 offiziell von der Liste der Dopingsubstanzen zu streichen. Daher ist die Verwendung von CBD sowohl im Amateur- als auch im Profisport legal.